Psychosomatik

Während ursprünglich unter Psychosomatik die psychische Bedingtheit oder Verursachung von somatischen Erkrankungen gesehen wurde, ist heute eher die Bedingtheit und zwar die gegenseitige Bedingtheit Gegenstand der Untersuchung und Behandlung. Einer der Begründer der Psychosomatik, Thure von Üxküll, entwickelte ein Modell zur Erklärung der Entstehung psychosomatischer Krankheiten. Das Adaptationssyndrom oder Adaptationsphänomen unter Berücksichtigung des Streßkonzepts von Seley bilden dazu die Grundlagen. Die Ganzheitlichkeit dieses Modells folgt biologischen Grundgesetzen, die aus Tierbeobachtungen von Vater Üxkülls bereits erkannt wurden.

<- zurück | Übersicht | weiter ->